Mein Beileid! Und dann? - Was tun, wenn die Worte fehlen?

29. November 2021 19:00
Ärztekammer des Saarlandes
Inhaltsbereich

Einladung zu den 8. Bouser Hospizwochen

14. September 2021 09. Oktober 2021

8. Bouser Hospizwochen "Leben! Bis zum Schluss."

Vom 14. September bis 09. Oktober finden die 8. Bouser Hospizwochen statt.
Die Veranstaltungsreihe wurde erstmals im Jahr 2014 vom Förderverein des St. Barbara Hospizes ins Leben gerufen und erfreut sich seither wachsender Beliebtheit. Die Auseinandersetzung mit den Themen der palliativen Versorgung, Tod und Sterben, kostet viele Menschen Überwindung. Die Initiatoren der Bouser Hospizwochen laden daher Interessierte zu den Bouser Hospizwochen ein, sich auf unterschiedliche Art und Weise mit diesen Themen auseinanderzusetzen.

Den Auftakt bildet am 14. September der Spielfilm „Das Ende ist mein Anfang“. Vorgeführt wird der Film um 19 Uhr im Bouser Kino Thalia Lichtspiele. Der Dokumentarfilm zeigt die letzten Monate im Leben des Journalisten Tiziano Terziani, nachdem er die Diagnose Krebs erhalten hat.

Wenige Tage später folgt am Samstag 18. September, von 9 bis 12 Uhr ein kostenloser Workshop mit dem Thema „Hospizliche Haltung in Grenzsituationen“ mit Referentin Dr. Waltraud Kraft, Leiterin der Stabstelle Ethik der Caritas Trägergesellschaft Saarbrücken.

Am darauffolgenden Montag, 20. September, gibt es ab 17 Uhr die Möglichkeit, das Beerdigungsinstitut Avalon in Völklingen zu besuchen. Die Gedanken um das Sterben und die damit verbundene Beerdigung werden bei viele Menschen in die Ferne geschoben, weil es nicht so leicht fällt, sich damit zu beschäftigen. Doch plötzlich wird man damit konfrontiert und viele Fragen kommen auf. Was ist zu tun? Was geschieht am Ende der Tage? Was ist gewünscht und was wird gebraucht? Antworten dazu gibt es an diesem Tag von einem Bestatter.

Am Dienstag, 28. September, wird im Bouser Kino Thalia Lichtspiele um 19 Uhr der zweite Film der Bouser Hospizwochen „Kirschblüten-Hanami“ vorgeführt. Der Film handelt vom Ehepaar Trudi und Rudi, das nach einer Krebs-Diagnose versucht, die verbleibende Zeit möglichst gut zu gestalten. Doch plötzlich stirbt Trudi. Rudi ist nun alleine, denkt an seine Frau und ihren unerfüllten Wunsch, die Kirschblüten in Japan zu erleben. Der Eintritt zu den Kinofilmen kostet je 8 Euro. Davon gehen jeweils 3 Euro als Spende an das Sankt Barbara Hospiz Bous.

Zum Abschluss der Veranstaltungsreihe präsentiert sich das Team des Sankt Barbara Hospizes am 09. Oktober von 9 bis 13 Uhr mit einem Infostand am Welthospiztag in der Passage des EKC Bous.
Die Vorsitzende des Fördervereins, Gisela Rink, erklärt: „Die Hospizwochen tragen dazu bei, die wichtigen Themen, die das Lebensende - den Tod - betreffen, stärker ins Bewusstsein der Menschen zu bringen und Hemmschwellen abzubauen. Sie leisten auch einen wichtigen Beitrag, die engagierte Arbeit des Hospizes stärker nach außen zu bringen. Ein herzliches Dankeschön gilt allen, die diese 8. Hospizwochen wieder vorbereitet haben und durch ihr Engagement zum Gelingen beitragen.“

Eine Anmeldung zu den Veranstaltungseinheiten ist Montag bis Freitag von 08:00 bis 12:00 Uhr unter der 06834 9204158 oder unter info(at)sankt-barbara-hospiz-bous.de