Ja und Nein - Freiwilliger Verzicht auf Nahrung und Flüssigkeit

26. Juni 2023 19:00 Uhr
Haus der Ärzte, 1. OG, Faktoreistraße 4, 66111 Saarbrücken
Inhaltsbereich

Palliativnetzwerk Regionalverband Saarbrücken gegründet


Gründungsmitglieder unterzeichnen Kooperationsvertrag im Gesundheitsamt

Saarbrücken, 9. Februar 2023 Presseinformation

Pressereferat Regionalverband Saarbrücken

Hospiz- und Palliativnetzwerk Regionalverband Saarbrücken gegründet

Gründungsmitglieder unterzeichnen Kooperationsvertrag im Gesundheitsamt

Durch Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung ist das Hospiz- und Palliativnetzwerk Regionalverband Saarbrücken gegründet worden. Koordiniert und gesteuert wird das neue Netzwerk vom Gesundheitsamt des Regionalverbandes. Zu den Gründungsmitgliedern gehören neben dem Regionalverband die St. Jakobus Hospiz gGmbh, das Caritas-Klinikum Saarbrücken, das Paul-Marien-Hospiz, das Winterberg-Klinikum, die Praxis Dr. Werner Reichert, das Knappschaftsklinikum Saar und die Praxis Béatrice Gospodinov.

Regionalverbandsdirektor Peter Gillo: „Das Netzwerk soll die Versorgungsstrukturen für jene Menschen verbessern, die zu Hause oder in einer Einrichtung palliativ versorgt werden. Denn auch bei einer weit fortgeschrittenen unheilbaren Erkrankung kann die Palliativmedizin die Lebensqualität der Patienten und ihrer Angehörigen deutlich steigern. Dazu haben wir verschiedene Berufsgruppen und Fachrichtungen, darunter Haupt- und Ehrenamtliche, im neuen Netzwerk versammelt.“

Paul Herrlein, Geschäftsführer der St. Jakobus Hospiz gGmbH, ordnet in seiner Funktion als stellvertretender Vorsitzender des Deutschen Hospiz- und Palliativ-Verbandes die Gründung des Netzwerkes in den bundesweiten Kontext ein: „Viele empfinden das Thema als sperrig und deshalb passiert vielerorts zu wenig. Ich bin sehr froh, dass es hier im Regionalverband ganz anders gelaufen ist und wir mit zahlreichen Partnern so schnell ein stark besetztes Netzwerk gründen konnten.“

Ziel der Hospiz- und Palliativversorgung ist es, schwerstkranke, sterbende Menschen zu begleiten und ihnen ein angst- und schmerzreduziertes Verweilen in vertrauter Umgebung zu ermöglichen. Das neue Netzwerk will diese Ziele unterstützen, insbesondere durch eine multiprofessionelle Zusammenarbeit und Koordination, durch kontinuierliche fachliche Diskussion und Fortbildungen. Die nächsten Schritte sind die erste Sitzung der aus den Gründungsmitgliedern bestehenden Steuerungsgruppe sowie ein Förderantrag für die Stelle der Netzwerkkoordination, die beim Gesundheitsamt angesiedelt wird. Das Hospiz- und Palliativnetzwerk steht grundsätzlich weiteren Personen und Einrichtungen im Regionalverband offen, die an der Begleitung und Versorgung beteiligt sind und sich für das körperliche und seelische Wohl unheilbar schwer erkrankter Menschen einsetzen.

BU: Die Gründungsmitglieder unterzeichneten gemeinsam im Gesundheitsamt den Kooperationsvertrag, stehend v.l.  Paul Herrlein, Geschäftsführer der St. Jakobus Hospiz gGmbH, Dr. med. Ludwig Distler, Chefarzt der Klinik für Palliativmedizin des Caritas Klinikums Saarbrücken, Dr. Jürgen Guldner, Direktor, Chefarzt Neurologie und Palliativmedizin des Knappschaftsklinikums Saar, Eric Haßdenteufel, Sozialdezernent des Regionalverbandes, Dr. Werner Reichert, Internist und Palliativmediziner, Regina Conrad, Gesundheitsamt Regionalverband, Alexander Birk, Leiter Gesundheitsamt Regionalverband, sitzend vorne v.L.: Ute Seibert, Leiterin Paul-Marien-Hospiz,  Béatrice Gospodinov, Palliativmedizinerin und Lisa Wagner, Gesundheitsamt Saarbrücken. Foto: Lars Weber/Regionalverband

 

Pressereferat Regionalverband Saarbrücken

Kontakt: 

Lars Weber             

Schlossplatz

66119 Saarbrücken       

Telefon (0681) 506-1300

Telefax (0681) 506-1390